AV+Astoria - Zur Startseite
Schriftgröße:

Drucken

Die Fotografen

Carmen Rojas Gudoy Schiller & Wilhelm Ranseder

Der exklusive AV+Astoria-Bildkalender 2015

zum Thema COSTA RICA!

Wahlspruch: „¡Vivan siempre el trabajo y la paz!“
(span. für „Es lebe für immer die Arbeit und der Friede!“)

Costa Rica (spanisch für Reiche Küste) gilt als eines der fortschrittlichsten Länder Lateinamerikas. So wurde bereits in den 1950er Jahren die Armee zugunsten der Förderung von Bildungs- und Gesundheitsprogrammen abgeschafft; das Land gewinnt mehr als 90 % seines Energiebedarfs aus regenerativen Quellen und der Ökotourismus wird stark gefördert. Mit einer Landfläche von rund 51.100 Quadratkilometern und einem Gebiet von 589.000 Quadratkilometern an territorialen Gewässern gehört Costa Rica zu den 20 an Biodiversität reichsten Ländern der Erde.

Die beiden Küsten und die Bergregionen weisen eine Vielzahl verschiedener Mikroklimata auf, die mit ein Grund für die Fülle verschiedener Ökosysteme des Landes sind. Klimaschutz, Naturschutz und Waldschutz werden als wichtiger Bestandteil der staatlichen Umweltpolitik angesehen und werden konsequent umgesetzt. Hatten Holzfäller in den 1970er und 1980er Jahren rund 80 Prozent des Regenwaldes gerodet, ist heute wieder mehr als 50 Prozent des Landes von Wald bewachsen. Zum Schutz des Waldes setzt Costa Rica erfolgreich auf den Ökotourismus, von dem dann Einheimische als auch umweltbewusste Reisende profitieren.

Eine wichtige Grundlage der staatlichen Umweltpolitik war die „Initiative Frieden mit der Natur“ des Präsidenten Oscar Arias mit der er der Umweltzerstörung ein radikales Ende setzen wollte. Im Dezember 2007 wurde das Gesetz verabschiedet. Arias erklärte 2007, dass bis zum Jahr 2021, Costa Ricas 200. Geburtstag, das Land als erster Staat der Erde eine ausgeglichene Bilanz beim Ausstoß des Treibhausgases Kohlendioxid (CO2) erreichen wolle.

Rund 27 % der Landesfläche stehen unter Naturschutz. Etwa die Hälfte der Fläche der Schutzgebiete (über elf Prozent der Fläche Costa Ricas) wird von Nationalparks eingenommen. Neben den staatlich verwalteten Schutzgebieten gibt es weitere private Initiativen zum Schutz von Tieren und Pflanzen. Ein Projekt als Privatinitiative mit österreichischer Beteiligung ist der Regenwald der Österreicher.

Zurzeit gibt es etwa 160 Schutzgebiete wie biologische Reservate, Nationalparks und Naturschutzgebiete.

Die Monatsbilder des Costa-Rica-Kalenders haben wir in dieser Galerie für Sie zusammengestellt.

Übrigens: Hier geht’s zu den Bildkalendern 2016, 2015, 2014, 2013 und 2012.